Umstrukturierung des Standortes Dinslaken

Liebe Kunden,
liebe Mitarbeiter,

im Rahmen der Übernahme und der damit verbundenen strategischen Neuausrichtung unseres Unternehmens, um weiteres Wachstum zu ermöglichen, ohne dabei jedoch noch längere Lieferzeiten und Reaktionszeiten für unsere Kunden entstehen zu lassen, wurde ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm gestartet.

Der Startschuss hierfür wurde mit der Zentralisierung unseres Lagersystems am Standort Kirchen gegeben, gefolgt von der Zentralisierung sämtlicher Entwicklungsthemen gruppenübergreifend am Standort Betzdorf. Der dritte Schritt betrifft die Umstrukturierung des Standortes Dinslaken. Durch die Übernahme wird der Auszug aus dem bisherigen PINTSCH BAMAG Gebäude notwendig, was zur Folge hat, daß die Zerspanung für den Standort neu aufgestellt werden muss. Die Montage und Entwicklungsprüfstände werden ab 1. Januar 2019 in Kirchen angesiedelt. Gleiches gilt für Versand und Auftragsbearbeitung. Die Ihnen bekannten Ansprechpartner, bleiben selbstverständlich unverändert in Dinslaken erhalten, um den von Ihnen gewohnten reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Bitte seien Sie versichert, daß wir im Rahmen unserer Möglichkeiten alles daran setzen, das Tagesgeschäft wie gewohnt abzuwickeln. Sollte es dennoch trotz ausgiebiger Planung und Aufbau von größeren Lagerkapazitäten zu Lieferterminverzögerungen kommen, danken wir Ihnen im Voraus für Ihr Verständnis.

Geschäftsleitung PINTSCH BUBENZER GmbH


TOC EUROPE 2018: PINTSCH BUBENZER setzt auf der TOC Europe neue Maßstäbe mit BUEL® Lüftgeräten und Scheibenbremsen.

01.03.2018, Corporate News


Sehr geehrte Geschäftspartner,

am 28.02.2018 wurde das Closing und damit die Übernahme der PINTSCH BUBENZER durch die Bubenzer Holding GmbH abgeschlossen.

Durch die Integration der Dellner Gummi in die Bubenzer Holding GmbH, gepaart mit den bestehenden PINTSCH BUBENZER Tochterunternehmen in Malaysia, USA, China, Singapur and Dubai, strebt die neue Gruppe einen nicht-konsolidierten Gruppenumsatz von fast 100.000 TUSD im Jahr 2018 an.

Diese Prognose wird unterstützt durch die hohen Auftragseingänge, die in den ersten beiden Monaten dieses Jahres in allen Unternehmen verzeichnet werden konnten.

Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen.

Markus E. Topp
Geschäftsführer (Sprecher)